Zurück zur Startseite


BUDINJAK

Im zentralen Teil von Žumberak, in der Nähe vom höchsten Punkt auf der Hauptstraße zwischen Bregana und Krašić, liegt Budinjak, eine Ortschaft mit etwa zehn Einwohnern und einer äußerst reichen Vergangenheit. Versteckt jahrtausendelang hinter der Legende um die Feen und Elfen, die auf dem Feld von Budinjak tanzten, ist einer der wichtigsten archäologischen Fundorte Kroatiens und blieb fast vollständig bis heute erhalten.


Der prähistorische Fundort in Budinjak (10.Jhr. – 6.Jhr. v. Chr.), zusammen mit demjenigen aus der Römerzeit in der naheliegenden Ortschaft Bratelji (1.Jhr. – 2.Jhr.), stellt einen Teil des Archäologischen Parks dar, in dem man, dem Lehrweg "Staza kneževa" folgend, spazieren gehen kann. Auf einem von den zahlreichen Hügeln rund um die Ortschaft wurde Anfang des 19. Jahrhunderts eine römisch-katholische Kapelle der heiligen Petronila errichtet. Dieses einfache Gebäude mit spindelförmigem Glockenturm wurde in ganz Žumberak wegen seiner schönen Aussicht berühmt. In Budinjak gibt es ein Besucherzentrum der öffentlichen Einrichtung – Öko-Zentrum Budinjak.

  • Čišćenje lokve
  • Čišćenje lokve
  • Čišćenje lokve
  • Stup s nadmorskom visinom
  • Kaciga
  • Izložba
  • Vodenjak
  • Sv. Petka

EINZIGARTIGE KIRCHE IN KROATIEN

Während man über den Bau der Kapelle der hl. Petronila auf dem Hügel oberhalb von Budinjak nachdachte, lag schon eine baufällige griechisch-katholische Kirche, die bald abgerissen wurde. Die Kirche wurde der heiligen Petka gewidmet. Heute sind von der Kirche leider nur die Grundmauern erhalten geblieben, weil die archäologische Forschung gezeigt hat, dass die Kirche eine seltene vierblättrige Form hatte, die keine andere Kirche in Kroatien und nur wenige Kirchen in Europa hatten.



HOCHZEIT IM WASSERLOCH

Einst sehr wichtig für das Leben der Dörfer in Žumberak, verwachsen immer mehr Wasserlöcher, weil es immer weniger Einwohner gibt, die sich um sie kümmern würden. Der Schaden gilt als unschätzbar, weil viele interessante Lebewesen in und neben den Wasserlöchern von Žumberak leben. Ein von diesen Lebewesen ist auch der männliche Molch, der sich für die Paarung und den "Hochzeitstanz" "mit Körper und Seele" vorbereitet. Lebhafte Farben, die ihn schmücken, können Sie sehen, wenn Sie im Frühling geduldig neben dem Wasserloch von Budinjak oder einem anderen Wasserloch stehen und das fröhliche Leben in ihm beobachten.



BRONZEHELM "TYP BUDINJAK"

Der Fürst von Budinjak, einer der reichsten und mächtigsten prähistorischen Einwohner auf diesem Gebiet, lebte im 8. Jahrhundert v. Chr. Er wurde mit den Kriegerzeichen – mit dem Speer in der Hand, mit dem Helm auf der Brust und mit einer dekorativen Reitausrüstung begraben. Der Bronzehelm wurde durch eine sehr komplexe Technologie vom Gießer aus der Eisenzeit hergestellt. Jeder zukünfiger Fund solches Helmtyps, wo immer er in Europa gefunden wird, wird den Namen Budinjak tragen.



WOHIN WEITER GEHEN

mit dem Auto oder den Wanderweg entlang bis Mrzlo Polje und Gornja Vas